Kawasaki mach III H1
Anfang der 70er Jahre erschien ein Supersport Motorrad auf deutschen Strassen, welches uns damals ebenso faszinierte wie auch den Atem raubte. Es war nicht zu fassen, was die Japaner da auf die Beine (Räder) gestellt hatten.
Dreizylinder Zweitaktmotor, 60 PS bei 175 Kilo Leergewicht, gut für eine Spitzengeschwindikeit über 180 Km/h. Für heutige Verhältnisse gerade mal durchschnittlich, aber damals die schnellste 500 ccm Serienmaschine der Welt.

Nach einer 250er Adler MBS und einer BMW R69S musste es jetzt eben eine MACH III 500 sein, koste es was es wolle. An eine neue war nicht zu denken beim damaligen Lohn und den Preisen, aber an eine gebrauchte vom ersparten und dann über den Winter mit Sportzubehör umgebaut. Mit diesem Motorrad habe ich viel erlebt und gelernt, ich habe es geliebt und gehasst aber die Faszination hält an bis zum heutigen Tag.

Im Laufe der Jahre wurde die MACH III 500 mehrmals umgebaut und anders lackiert, auch am Motor wurde einiges modifiziert. Das ursprüngliche Fahrzeug blieb jedoch immer das selbe. Auf diesen Seiten sehen Sie einige Fotos von damals, und unter dem Link Restauration eine Bild Dokumentation aus heutigen Tagen. Im Winter 2004 habe ich eine KH 500 gekauft und mit Sportzubehör neu aufgebaut.

Für alle die sich für die Motorradlegende MACH III 500 interessieren haben wir diese Fotoseiten gemacht.